Mali ist nackt, karg und grau. Seit den beiden Dürreperioden in den siebziger und achtziger Jahren finden die Tuareg, traditionelle Viehzüchter, kaum noch genügend Weideland für ihr Vieh.