Der Vater von Gevork (li.), armenischstaemmiger Georgier aus Akhaltsikhe in Suedwest-Georgien hat als Kriegsfreiwilliger am Karabach-Krieg zwischen Armenien und Aserbaidschan teilgenommen. Hier leben ueberwiegend Armenier. Jetzt sitzt er zusammen mit einem Freund beim Wodka und singt wie so oft romantisch-nationalistische Lieder von der Front. In Akhaltsikhe gibt es nur noch selten Strom und Wasser, die Lebensbedingungen sind hart und entbehrungsreich, mehr als die Hälfte der Einwohner hat keine Arbeit .