Mamuka bei der Arbeit mit Kindern von Fluechtlingen aus Abchasien. In den 90 er Jahren des 20. Jahrhunderts kam es mehrfach zu buergerkriegsaehnlichen militaerischen Auseinandersetzungen um die von Georgien um ihre Unabhaengigkeit kaempfende Provinz Abchasien in Nordwest-Georgien. Die aus Abchasien vertriebenenen georgischen Fluechtlinge wohnen auch 10 jahre nach ihrer Flucht noch in zu Sammelunterkuenften gewordenen ehemaligen Hotels in der georgischen Hauptstadt. Viele der Kinder sind traumatisiert und verhaltensauffaellig. Mamuka übt mit ihnen in Rollenspielen den Umgang mit ihren Aggresionen und Aengsten.