Kolumbien: Journalisten-Training

Kolumbien hat eine gespaltene Medienlandschaft: auf der einen Seite sehr professionelle, aber regierungstreue Zeitungen und Fernsehanstalten, auf der anderen Seite “alternative Medien” mit kleiner Reichweite, aber dem Mut zur kritischen Berichterstattung, speziell was Menschenrechtsverletzungen angeht. Peace Counts hat in Norte de Santander mit beiden Seiten zusammen gearbeitet und auch Menschen in ländlichen Regionen der Provinz erreicht, wo nie eine Zeitung hinkommt, kaum Fernsehbeiträge mit lokaler Berichterstattung zu sehen sind. Die Ausbildung der professionellen Journalisten wurde ergänzt durch eine Gruppe mit Studenten der beiden Universitäten von Cúcuta, die sich Peace Counts-Themen in der Provinzhauptstadt gewidmet haben.

Bisherige Projekte:

  • Name: Peace Counts en Norte de Santander
  • Zeitraum: August 2010 bis März 2011
  • Partner: giz (CERCAPAZ); Biblioteca Central de Cúcuta
  • Ergebnis:
    • Ergebnis: Ausbildung von Journalisten und Fotografen, Produktion von zehn Reportagen über Friedensmacher und der Zeitung “La Paz Cuenta”, einer Radio-Serie, live-Veranstaltungen, außerdem Tournee eines Geschichtenerzählers durch die Projektstndorte der giz in der “Biblioruedas” – einem Lkw, der als rollende Bibliothek durch die Provinz Norte de Santander fährt.
    • Video-Clip über den Geschichtenerzähler auf der Website der Tageszeitung “La Opinión”:

      >> Download als PDF: Zeitung “Historias de Paz”


<Peace Counts AJA Kolumbien

  • Name: Peace Counts en Colombia
  • Zeitraum: September 2009
  • Partner: Brot für die Welt und verschiedene kolumbianische Menschenrechtsorganisationen
  • Ergebnis: Fotoausstellung in der Biblioteca El Tintal, Bogotá, und Workshops mit Journalisten und Multiplikatoren